Katholisches Familienzentrum

St. Michael

Partizipation

Das gesamte Team sieht es als Auftrag Kindern ein Gefühl zu geben wie sie für ihre Rechte sorgen, was Demokratie bedeutet und ihnen zu zeigen wie sie dafür einstehen. Eine Kita, ist nach unserem Verständnis ein Ort indem Kinder erste Erfahrungen mit ihren Rechten und Pflichten machen können. Bei uns gehen täglich 87 Familien ein und aus. Familien aus allen Kulturen und sozialem Umfeld treffen sich in unseren Räumen, was uns dazu veranlasste ein Netzwerk der Begegnung zu schaffen. Wir beteiligen nicht nur die Kinder ihren Alltag zu gestalten, sondern auch deren Familien und uns als Mitarbeiter.

Erziehungspartnerschaft leben wir partizipativ und durch regelmäßige Elternbefragung erfahren wir die Bedürfnisse und Wünsche der Familien. Auch das Team bringt seine Talente ein und wir schaffen quasi den idealen Arbeitsplatz für jeden einzelnen.

Glückliche Fachkräfte sind die Grundvoraussetzung für glückliche Kinder und zufriedene Eltern und vor allem für gute pädagogische Arbeit.

Durch die Beteiligung der Menschen, die unsere Familienzentrum für einen Teil ihres Weges begleiten, sehen wir eine große Bereicherung in unserer Arbeit und erfahren viele wohlwollende Familien um uns herum.

Neben den vielen Beispielen der Partizipation möchten wir gerne eines hervorheben: Kinderrechte, Mitgestaltung und Selbstbestimmung erfordert Absprachen und gute Rahmenbedingungen. Das Team hat gemeinsam mit den Kindern 10 Golden Regeln für das gesamte Haus entwickelt. Jedes Kind kennt dadurch seine Rechte aber auch Pflichten und achtet darauf, dass diese im Alltag eingehalten werden und wir somit den achtsamen Umgang miteinander im Blick haben.

 

 

 

Beispiel einer Wahl: Die Kinder wählen Gruppensprecher in der Wahlwoche September 2018